Die Lebensdauer Ihrer Berg- und Trekkingschuhe hängt im wesentlichen von der richtigen Pflege ab. Damit Sie möglichst lange Freude an Ihren neuen Schuhen haben sollten Sie die folgenden Pflegehinweise beachten:

Nach dem Tragen:

• Nach dem  Einsatz sollten Sie die Schuhe mit einer Bürste und evtl. lauwarmen Wasser reinigen und trocknen lassen. Die feuchten oder nassen Schuhe sollten langsam  und gleichmäßig trocknen.

• Stellen Sie nasse Schuhe nie in die Nähe einer Wärmequelle, wie z. B. Heizung oder Ofen! Sonst kann das Leder sich verziehen oder verhärten und erleidet irreparable Schäden.

• Die Einlegesohlen sollten zum Trocknen  und Lüften herausgenommen werden.

• Für längere Aufbewahrung empfehlen wir Schuhspanner aus Holz.

Imprägnieren:

• Den trockenen Schuh mit einem Imprägnierspray einsprühen und einwirken lassen. Das Spray entfaltet seine volle Wirkung erst nach ca. 12 Stunden. Die Imprägnierung reduziert die Wasseraufnahme des Außenmaterials und verhindert, dass sich Wasser bis zum Schaftrand hinaufsaugen und ins Schuhinnere eindringen kann.

• Als Imprägnierspray empfehlen wir Fibertec Blue Guard Leather oder Toko Leather & Textile Proof.

Wachsen:

• Bei Nubuk- und Glattleder reichen die Pflegeanteile des Imprägniersprays nicht aus. Es kann zum Austrocknen des Leders kommen. Deshalb müssen diese Schuhe zusätzlich mit einem Wachs behandelt werden. Es ist wichtig, dass dieses Wachs keine Weichmacher enthält.

• Wir empfehlen hier Fibertec Shoewax, Snoseal oder Meindl Sportwax. Durch das Einwachsen wird der Farbton des Leders etwas dunkler und seidig glänzend.

• Das Wachs sollte nach dem Auftagen z.B. mit einem  Fön leicht erhitzt werden um besser ins Leder eindringen zu können.

• Bei Velourleder muß der Schuh ebenfalls imprägniert werden, jedoch braucht der Schuh nicht unbedingt das zusätzliche Wachs. Sollten Sie einen Velourlederschuh  einwachsen, so verändert sich die rauhe Struktur des Leders und wird glatt.

Das Einwachsen des Leders ist deshalb so wichtig, damit die Gerbstoffe, die das Leder vor Wasser und Verletzung schützen, nicht so schnell ausgeschwemmt werden. Das Leder behält seine Form und erreicht dadurch eine längere Lebensdauer. Außerdem  wird das Leder schmutzabweisender und verschleißt damit weniger.

• Verwenden Sie ausschließlich weichmacherfreie Wachse  (wie die von uns empfohlenen) für die Pflege des Leders.

Bitte vermeiden Sie die Verwendung von Lederfett oder fetthaltigen Ledercremes. Das darin enthaltene Fett kann die Lederporen verstopfen und verhindert somit ein ‚Atmen’ des Leders. Dies wiederum führt unter anderem zum unerwünschten Aufheizen des Schuhs!

Pflege des Futters:

Lederfutter:

• Auch das Lederfutter braucht von Zeit zu Zeit Pflege. Deshalb ist es wichtig auch das Futter mit Wachs einzucremen. Das Salz des Fußschweißes  trocknet das Leder aus, was zu Verhärtung und sogar zum Bruch des Leders führen kann.

Gore-Tex / Textilfutter:

• Gore-Tex- oder Textilfutter (Drilex o.ä.) brauchen keine Pflege. Diese Schuhe müssen nur von außen gepflegt werden. Es ist hier lediglich notwendig den Schuh, wie oben beschrieben, zu trocknen und zu lüften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.